Zu Inhalt springen
Gratis-Lieferung schweizweit
Gratis-Lieferung schweizweit
Was verursacht einen ungleichmässigen Hautton?

Was verursacht einen ungleichmässigen Hautton?

Ein ungleichmässiger Hautton, Hyperpigmentierung genannt, ist eine unregelmässige Verdunkelung der Haut. Die Ursache: Überproduktion von Melanin, dem Pigment, das für die Haut- und Haarfarbe verantwortlich ist. Die daraus resultierenden dunklen Flecken werden in der Regel als "gealterte Haut" wahrgenommen und können Sie mehr als 12 Jahre älter aussehen lassen.

Wie wird ein ungleichmässiger Hautton verursacht?

Sonneneinstrahlung: Wenn Ihre Haut wiederholt UV-Licht ausgesetzt ist, entstehen Sonnenschäden. Braune Flecken und ein ungleichmässiger Hautton entstehen, weil zu viel Melanin produziert wird, um die Haut vor UV-Licht zu schützen.

Umweltverschmutzung: Partikel und Gase aus der verkehrsbedingten Luftverschmutzung können in die Haut eindringen und zur Bildung von braunen Flecken, insbesondere im Gesicht, führen.

Hormone: Melasma ist eine hormonbedingte Hyperpigmentierung, die durch eine erhöhte Hormonstimulation verursacht wird. Am häufigsten tritt es bei Frauen auf, die schwanger sind (weshalb es auch als "Maske der Schwangerschaft" bezeichnet wird) oder Verhütungsmittel einnehmen, es kann aber auch eine Reaktion auf Kosmetika oder Medikamente sein.

Postinflammatorische Hyperpigmentierung: Hierbei handelt es sich um eine Verdunkelung der Haut als Folge von Narbenbildung, die durch Akneläsionen oder Hautverletzungen verursacht werden kann.

Wie man einen gleichmässigen Hautton erhält.

Du musst nicht ein Vermögen für Laserbehandlungen und Rezepte ausgeben. Hier findest du Möglichkeiten, deine Haut sicher und nicht-invasiv aufzuhellen und einen gleichmässigeren Hautton zu erzielen:

Täglich LSF auftragen. Ungeschützte Sonneneinstrahlung ist die Hauptursache für Hyperpigmentierung. Das Auftragen eines Sonnenschutzmittels oder einer Feuchtigkeitscreme mit einem LSF von mindestens 30 ist der einfachste Weg, um neuen Flecken vorzubeugen. Tipp: Achte auf die Oleosome-Technologie, die die Leistung des LSF erhöht.

Peeling. Behandle bestehende Hyperpigmentierungen, indem du zunächst die abgestorbenen, stumpfen Hautzellen an der Oberfläche abträgst. So können die Inhaltsstoffe deiner Seren und Feuchtigkeitscremes besser in die Haut eindringen. Tipp: Suche nach einem sanften, mikrofeinen Peeling, das du täglich anwenden kannst.

Verwende die richtigen Inhaltsstoffe. Suche nach Produkten, die Aktivkohle enthalten, um Schadstoffe zu entfernen, Oligopeptide, Niacinamid und Zinkglycinat, um die Melaninproduktion zu kontrollieren, und Retinol, um die Haut zu regenerieren.

Sei geduldig. Es gibt keine schnelle Lösung für einen ungleichmässigen Hautton. In der Regel sind mindestens 30 Tage sorgfältige Hautpflege erforderlich, bevor du einen Fortschritt siehst. Eine erfolgreiche, 75-prozentige Hautaufhellung kann bis zu vier Monate dauern, also gib nicht auf!

Beginne deinen Kampf gegen braune Flecken, indem du einen Dermalogica Hauttherapeuten um eine kostenlose Face Mapping® Hautanalyse bittest. Sie wird herausfinden, was die Ursache für deine Flecken ist, und dir einen Aktionsplan empfehlen. Die Verbindung mit einer professionellen Behandlungsserie, wie z. B. Peelings, kann sogar helfen, die Ergebnisse zu beschleunigen.

shop power bright trx

Vorheriger Artikel Die 3 wichtigsten Vorteile von Vitamin C für die Haut
Nächster Artikel Könnte deine empfindliche Haut durch deine Umgebung verursacht werden?
German
German